Nintendos WiiU mag keine Brillen

wiiu-3d-nintendo-wii-games

Nachdem Nintendos Wii in Insiderkreisen schon bei Veröffentlichung als „Gamecube 1.5″ und technisch eher altbacken belächelt wurde, kommt nächstes Jahres der neue Hoffnungsträger mit Namen „WiiU“ auf den Markt. Neben dem innovativen neuen Controllerkonzept hat die Konsole sicherlich die Power um mit der Konkurrenz von Sony und Microsoft gleich zu ziehen,  ja sie sogar weit zu überflügeln. Nintendo scheint sich darüber bewusst zu sein was die Kunden wünschen und macht einen großen und allgemein begrüßten Schritt in die Zukunft. Allerdings spielt 3D, ganz im Gegensatz zu z.B. Sony,  keine Rolle in den vorläufigen Plänen des Spieleherstellers. In einem Interview das Reggie Fils-Aime , Kopf und President von Nintendo Amerika, dem Forbes-Magazin gab, erklärte er das 3D erst interessant würde wenn nichts mehr zwischen der Maschine und dem Spieler stände, gemeint ist das tragen von Brillen um dreidimensionale Inhalte warzunehmen. Er verweisst darauf das Geräte die ohne Brille auskämmen zu klein sind und zur Zeit natürlich auch viel zu teuer.

Sicher, er hat  da ein par gute Argumente, sicher ist allerdings auch das ich 3D Spiele will, und ich will sie jetzt, gerne auch mit Brille. Ich wollte es nur gesagt haben, so ganz subjektiv…

Hier gehts zum Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.